hambacher festIst was dran an der These, dass die Pfälzer ein besonders unbotmäßiges Temperament haben ? Jedenfalls veranlasste Maximilian II, damals bayrischer König und Herrscher über die Pfälzer, im Jahr 1849 eine Untersuchung, um diese Frage zu klären.

In dieser Führung wollen wir den Unruhen und Revolutionen nachgehen, die Landau geprägt haben. Dabei möchte ich berichten von Rebellen, Revoluzzern und Demokraten.

Sie hören von bekannten und unbekannten Bürgern der Stadt und von vielen Männern und Frauen, die im Kampf für Gerechtigkeit und Demokratie in Landau ihre Spuren hinterlassen haben. Die Führung „Landau, seine Rebellen, Revoluzzer und Demokraten“ beginnt mit Berichten über das Rittertreffen um Franz von Sickingen, welcher sich gegen den Kaiser auflehnte und ein entschiedener Unterstützer der Ideen der Reformation war. Er musste sein Aufbegehren mit dem Leben bezahlen. Ähnlich erging es den Bauern, die sich im Nussdorfer Bauernaufstand zusammenschlossen. Auch hier stellte das herrschende Regime die alte Ordnung mit einem Blutbad wieder her.

Nach dem 30-jährigen Krieg wurde Landau der französischen Krone unterstellt. Als französische Stadt erlebten die Landauer den Aufbruch in eine neue Zeit - die Französische Revolution. Viele Bürger Landaus stellten sich in den Dienst der Ideen von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Von hier aus wurden die Ideale der Französischen Revolution in Deutschland verbreitet. Leider musste Landau auch eine schreckliche Belagerung von Gegnern der Französischen Revolution ertragen, wurde aber von den Truppen der Französischen Revolution, den Sansculottes (d.h. den Hosenlosen) befreit. Am Ende dieser Periode wurde Landau eine bayrische Stadt.

Die Ideen einer gerechteren Gesellschaft ließen sich aber auch unter der neuen Regierung von „Rhein-Bayern“ nicht unterdrücken. Beim Hambacher Fest 1832, welches als die Wiege der deutschen Demokratie gilt, kommt dies umfassend zum Ausdruck. Die Hauptakteure dieser Veranstaltung wurden im so genannten Assisenprozess in der bayrischen Festungsstadt Landau vor Gericht gestellt. Zur Überraschung der Mächtigen aber wurden diese von den mutigen Geschworenen freigesprochen.

Auch bei den revolutionären Unruhen von 1849 wurde um Landau gekämpft. Allerdings wurde der Aufruhr niedergeschlagen und viele der Aufständischen mussten ins Ausland fliehen. Einige gingen in die USA, wo sie erfolgreich Karriere machten.

Durchführung Manfred Ullemeyer
Treffpunkt Vor dem Rathaus (Marktstrasse 50)
Preis pro Person 5,-- Euro (bei öffentlichen Führungen)
Preis als Gruppe 65,-- Euro (max. ca 30 Personen)
Öffentliche Führungen Siehe Termine
Bröschüre Flyer "Landau, seine Rebellen, Revoluzzer und Demokraten"
Anmeldung von Gruppen Im Internet unter: www.Landau-mit-allen-Sinnen-geniessen.de
Zum Seitenanfang