Am 16. Januar 1912 wurde die Türmerstelle nicht mehr neu besetzt

Stiftskirche TurmAm 16. Januar 1912 beschloss der Magistrat der Stadt Landau, die Türmerstelle, die durch den Tod des ehemaligen Türmers frei geworden war, nicht mehr neu zu besetzen. Die Aufgaben eines Turmwächters waren durch die Einführung des Telefons und von modernen Alarmeinrichtungen überflüssig geworden.

Damit endete nach fast 600 Jahren die Zeit, in der ein Türmer auf und im Stiftskirchenturm seinen Dienst für die Stadt Landau und seine Bürger verrichtet hatte.

Zu seinen Aufgaben zählte, dass er die Stadt vor anrückenden Feinden und Unwettern warnen sollte. Zudem sollte er Alarm schlagen, wenn in der Stadt ein Feuer ausbrach. Des Weiteren zog er die Kirchturmuhr auf und leutete die Glocken.

Mehr über den Stiftskirchenturm und die Aufgaben des Türmers erfahren Sie bei der Historischen Stadtführung.

Zum Seitenanfang