Am 14. September 1702 verließen die Franzosen die Festung Landau

09 14 1702 melac ende belagerungAm 14. September 1702 verließen die französischen Truppen unter dem Oberbefehl von General Mélac die Festung Landau. Es war in den Kapitulationsverhandlungen ein ehrenvoller Abzug vereinbart worden, denn die Franzosen galten als unbesiegt - der Hauptwall der Festung Landau war von den Angreifern nicht überstiegen worden.

In den Mauern der Festung blieben etwa 900 tote und 800 verletzte französische Soldaten zurück. Die Toten konnten jetzt endlich beerdigt werden, man hatte sie in den Kellern der Stadt aufbewahrt, weil es in der Festung nicht ausreichend Platz für einen Friedhof gab.

Mehr über die Belagerungen der Festung erfahren Sie bei der Führung Landauer Fort und Minengänge.

Zum Seitenanfang